Skip to: Navigation | Main content

Dr. Fritz von Mannstein

   

Liebe Freunde

Sogar die Corona-Pandemie hat den erfolgreichen Ablauf des Trimmkurses im Wintersemester 2021/2022 nicht verhindert. Bei allen Teilnehmern möchte ich mich daher ganz besonders herzlich bedanken.

  1. Der Trimmkurs war für jeden eine extreme Belastung: Mehr als vier Zeitstunden ohne Unterbrechung, keine Toiletten-Pause, das Tragen einer FFP2 Maske während der gesamten Dauer des Kurses im riesigen Kurssaal, der meilenweite Abstand zur Wand-Tafel und zwischen den Sitzen, die außerordentliche Schwierigkeit beim Sprechen – und das alles kurz vor dem juristischen Staatsexamen im März 2022.

    Die verordneten super-bürokratischen Anforderungen für die Teilnahme am Kurs will ich nicht einmal besonders hervorheben: Schriftliche Bewerbung mit einem ausgefüllten Fragebogen, roter Sonderausweis, Hörsaalpaß vom Hörsaalpaß-Zentrum der Universität mit detaillierten persönlichen Angeben für die Teilnahme am Kurs, Einklicken und Ausklicken in das digitale System der Universität am Beginn und am Ende von jeder Veranstaltung etc.

    Es war phantastisch, wie Ihr diese außerordentlichen Schwierigkeiten bekämpft und gemeistert habt. Chapeau. Und für mich war es eine große Freude, mit Euch so erfolgreich im Kurs zusammenzuarbeiten.

  2. Für die Zukunft wünsche ich Euch von Herzen alles Gute, viel Glück und Erfolg in allen Lebens-Lagen und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel, wenn der Wind auf Hoher See wieder einmal schräg von vorn kommt.

    Aristoteles sagt: Den Wind können wir nicht ändern, aber die Segel anders setzen. Panta rhei.

  3. Auch in Zukunft werde ich meine Don Quichotterie und den Kampf gegen die Windmühlenflügel fortsetzen. Kein Ende in Sicht. Noch nicht Schicht.

    Ich habe AC/DC aufgelegt: Back in Black.

    Wie immer mit dem Mythos von Sisyphos: Rock and Roll. Keep the ball rolling.

            Fritz von Mannstein



 

Liebe Freunde

  1. Der Trimmkurs findet im Saal SO 108 statt. On the road again. Rock on.

    Wir müssen uns bei den Damen ganz besonders herzlich bedanken.

    Frau Dr. Schoppa-Bauer und Frau Quincke haben durch ihren unendlichen Einsatz und ihre großartige Hilfe den Kurs erst ermöglicht.

    Frau von Römer und Frau Oppermann-Ast haben durch ihre außerordentlichen Bemühungen den optimalen Saal SO 108 „in letzter Minute freigekämpft“.

  2. Seit 15 Jahren führe ich meinen Trimmkurs im öffentlichen Recht zur unmittelbaren Vorbereitung auf das erste juristische Staatsexamen ohne Unterbrechung in der Universität Mannheim durch – sogar während der gesamten Dauer der Pandemie.

    In dieser Zeit haben Herr Stefan Lüll und Herr Rafael Schombierski in der Hausdruckerei der Universität großartige und in jeder Beziehung phantastische Arbeit geleistet. Das ist in der Universität eine super-sensationelle Leistung, die nur ganz selten vorkommt. Außerdem ist der Druck meiner Kursunterlagen von mehr als eintausend Seiten pro Semester für jeden Kursteilnehmer immer in Licht-Geschwindigkeit erfolgt. Brand-aktuelle Eilaufträge wurden ebenfalls in Windes-Eile absolut perfekt erledigt.

    Ohne diesen unglaublichen Einsatz, diese außerordentliche Mühe, die wunderbare Hilfe und diese spektakuläre Leistung von Herrn Lüll und Herrn Schombierski in jedem Semester hätte ich meinen Trimmkurs im öffentlichen Recht nicht ein einziges Mal durchführen können.

    Daher müssen wir alle den Hut ziehen, uns tief verbeugen und uns tausend Mal ganz besonders herzlich bedanken.

    Fritz von Mannstein



 

Liebe Freunde

  1. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg war völlig klar, daß mein Trimmkurs im öffentlichen Recht zur unmittelbaren Examensvorbereitung als Präsenzkurs nicht durchführbar sein würde.

    Nun sind das Wunder von Kanaa vor mehr als zweitausend Jahren (aus Wasser wurde Wein) und das Wunder von Bern aus dem Jahr 1954 (Deutschland wurde Fußball-Weltmeister) wieder einmal auf einen einzigen Tag gefallen.

    Das Wunder ist des Glaubens liebstes Kind.
    Dadurch komme ich meinem Glaubens-Satz immer näher: Ich werde meine Kurse zur Vorbereitung auf das erste juristische Staatsexamen erst zehn Jahre nach meinem Tode beenden.

    Also: Power up. Auf Dauer hilft nur Power. Do or die. Nur die Tat macht frei.

  2. Der Trimmkurs im öffentlichen Recht beginnt am Mittwoch, den 5. Januar 2022, um 13:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.
    Der Kurs wird am Montag, den 10. Januar 2022, von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr fortgesetzt.
    Der Kurs endet im Februar 2022.

    Es gelten weiterhin die Bedingungen, wie sie bereits seit dem Sommersemester 2020 maßgebend sind (vgl Sommersemester 2020: Geschäftsordnung und Anmeldung).

    Außerdem ist die Teilnahme am Kurs nur für diejenigen möglich, die den Nachweis einer vollständigen Impfung gegen das Corona-Virus vorlegen können.

  3. Ab sofort ist eine schriftliche Anmeldung mit der Post an meine Postadresse möglich. Die Anmeldung wird von mir nur bearbeitet, wenn die eingereichten schriftlichen Unterlagen vollständig sind. Die Voraussetzungen sind ebenfalls den Angaben im Sommersemester 2020 zu entnehmen.

  4. Die Anzahl der Teilnehmer, die am Präsenzkurs teilnehmen können, ist wegen der Corona-Pandemie nach wie vor außerordentlich begrenzt.

    1. Vorrang haben diejenigen, die bereits am schriftlichen Examen im öffentlichen Recht teilgenommen haben und sich jetzt auf die Notenverbesserung vorbereiten.
    2. Ebenso haben diejenigen Priorität, die am schriftlichen Examen im öffentlichen Recht im März 2022 oder im September 2022 teilnehmen werden.
    3. Im übrigen ist der Eingang der Bewerbung mit der Post maßgebend.

  5. Mit dem Mythos von Sisyphos: On the road again. Rock and Roll.
    Kein Ende in Sicht. Noch nicht Schicht.

    Fritz von Mannstein